TG Wehlheiden : GSV 

Ein trauriger Tag für das Team der Damen 1 des Gießener SV am Sonntag in Wehlheiden.
Die Mädels fand nie richtig Zugriff aufs Spiel. Einzig die Annahme stellte Trainer Claus Schüring über 3 Sätze hinweg zufrieden.
In Satz 1 war der Angriff zu zaghaft und es gab eine Menge an Eigenfehlern bei den GSV-Mädels. Wehlheiden gewann sicher und deutlich mit 16:25.
Im zweiten Satz dann der absolute Fehlstart mit 0:7 über 2:9 auf 8:17 für Wehlheiden. Das nagte sehr am Selvstvertrazen der Spielerinnen vom GSV. Es gelang wenig und überall wirkte das Team zusehens verunsichert. Erfreulich, dass die Mannschaft dann aber doch noch einmal ins Spiel zurück fand und mit dem Mute der Verzweiflung im Angriff nun deutlich erfolgreicher agierte. Am Ende kämpfte sich das Team auf ein erstaunliches 22:25 heran.
Wer glaubte, dass dies den Gießenerinnen Sicherheit geben würde, sah sich jedoch leider getäuscht. Auch der 3. Satz war wieder eine überlegene Sache für das gut aufspielende Team von Wehlheiden. Am Ende verlor der Gießen SV verdient mit 20:25 Satz 3 und somit das Spiel mit 0:3.

Für den GSV spielten:
Nina Daniel, Inga Gruschwitz, Britta Hinneberg, Annika Grubbe, Loreen Königer, Malina Markutzik, Linn Pirker, Inga Sames, Christina Schmidt, Stephanie Schwesinger, Anett Werner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen